Tino Sehgal



Vortrag
Mittwoch 20. Juni 2007
19 Uhr im Auditorium Neubau



Der in London geborene und in Berlin lebende Tino Sehgal gilt als „Konstrukteur von Momenten“. lässt zum Beispiel Museumswärter oder Tänzer agieren, die das Publikum mit kurzen dada-ähnlichen Sprechtexten oder Gesängen konfrontierten. Die eigenwilligen Werke existieren nach dem Willen Sehgals „nur als Situation, im Austausch, in der Erinnerung“. Sie dürfen nicht abgebildet werden. Kunstsammler und Museen lassen sich davon nicht schrecken: Sie kaufen die Ideen und erhalten „Handlungsanweisungen“.