Jorinde Voigt



Vortrag
Mittwoch, den 19. Dezember 2007
18:30 Uhr Auditorium Neubau

Workshop
Donnerstag, den 20. Dezember 2007
10-13 Uhr Raum A 1.23



Die in Berlin lebende Künstlerin Jorinde Voigt (geb.1977) setzt sich in ihren Zeichnungen mit repetitiven Strukturen auf der Wahrnehmungsebene auseinander. Ihre von musikalischen Kompositionen beeinflußten Ordnungssysteme erinnern im Grad ihrer Abstraktion an an die Zeichnungen der Minimal Art. Voigts Arbeiten liegt die Überzeugung zugrunde, dass alles was ist, immer ein Prozess, nie ein Resultat, von Spannungen und Ungleichgewichten ist. Die sonderbare Kombination von klischeehaften Elementen mit Symbolcharakter, wie Adler oder etwa Popsongs und nahezu wissenschaftlich anmutenden Systemen, verleiht ihren Arbeiten außergewöhnliche Kraft und Originalität.



jorindevoigt.com