Hans Op de Beeck



VORTRAG
Mittwoch 24. Juni 2009
18 Uhr im Auditorium Neubau

WORKSHOP
Donnerstag 25. Juni 2009
10-16 Uhr im Auditorium Neubau



Der belgische Künstler und Schriftsteller Hans Op de Beeck (geb. 1969) untersucht unser mühsames Verhältnis zu Zeit und Raum und zueinander. Seine Videos zeigen dem Betrachter nichtexistente aber erkennbare Orte, Momente, Charaktere. Sie isolieren bestimmte Phänomene, um die tragikomische Absurdität unserer heutigen Existenz einzufangen. Hans Op de Beeck reflektiert die Spannung zwischen Realität und der Darstellung von Realität: „Als Künstler will ich Bilder schaffen, die wie die Wirklichkeit aussehen, aber Abstraktionen davon sind.“ Er nennt seine Arbeiten auch „Vorschläge“. Es bleibt dem Betrachter überlassen, ob er die Arbeit als eine parallele Realität betrachtet oder als visuelles Konstrukt. Hans Op de Beeck erhielt zahlreiche Auszeichnungen. 2002/03 war er Stipendiat am PS1 in New York.



www.hansopdebeeck.com