Eva von Platen



VORTRAG
Mittwoch 27. Mai 2009
18 Uhr im Auditorium Neubau

WORKSHOP
Donnerstag 28. Mai 2009
10-16 Uhr Raum A.01.24



Eva von Platen (geb.1965 in Frankfurt am Main) ist Zeichnerin und Filmemacherin: „Meine Filme handeln von den Absurditäten, Banalitäten und Brutalitäten des Alltags. Sie zeigen tragisch-komische, skurrile Situationen, in denen verwirrte Gestalten - oft in merkwürdigen Kostümen - unsinnige Handlungen ausführen. Das Widersprüchliche, Irrationale, Absurde, Zufällige, Unsinnige, Banale, Subtile, Schwachsinnige ist es, was mich interessiert, schon deshalb, weil es mir überall und ständig (auf der Straße, im Amt, im Fernsehen, in der Politik, in der Architektur etc.) begegnet. Diese Dinge machen für mich einen großen Teil der Wirklichkeit aus und sind ein wichtiger Aspekt des Lebens, der aber unterschätzt oder ausgeklammert wird. Man muß daher mehr eigensinnige Filme machen, die ohne Erklärung das sogenannte Nebensächliche zum Wichtigen erheben - und umgekehrt.“ Eva von Platen ist Professorin an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg.

In ihrem Werkvortrag wird sie Zeichnungen, Collagen, bearbeitete Fundsachen und Fotos sowie einige Filmausschnitte zeigen. Thema des Workshops ist Übertreibung und Inszenierung im Video.



www.evavonplaten.de