Christiane Möbus



VORTRAG
Mittwoch 3. Dezember 2008
18:30 Uhr Neubau Raum 01.23

WORKSHOP
Donnerstag 4. Dezember 2008



Christiane Möbus (geb. 1947 in Celle) ist seit den siebziger Jahren bekannt für ihre poetischen Skulpturen und Installationen. In einem Wechselspiel zwischen Abstraktem und Konkretem schafft sie Bilder mit einer eigenen Grammatik. Werkbestandteile sind etwa präparierte Tiere, geometrische Körper sowie verschiedenste Fundstücke. Sie stellt die Objekte in neue Zusammenhänge; so entstehen Dialoge zwischen Dingen, die eine Geschichte haben. Fortbewegung und Reisen, Geschichte und Gedächtnis sind wichtige Themen ihrer Kunst. Seit 1990 ist Christiane Möbus Professorin an der Universität der Künste Berlin. Sie ist in zahlreichen öffentlichen Sammlungen vertreten.