David Claerbout



VORTRAG
Montag 14. Juni 2010
18 Uhr im Auditorium Neubau

WORKSHOP
Dienstag 15. Juni 2010
10 - 14 Uhr im Auditorium Neubau



Der belgische Künstler David Claerbout (*1969) arbeitet an der Schnittstelle von Video und Fotografie. In seinen meist monumentalen Videoinstallationen hinterfragt er die Wahrnehmungskonventionen der Betrachter. Zentral ist der Gegensatz von Stillstand und Bewegung. So fügt er Fotografien beinahe unmerkliche Bewegung hinzu oder verlangsamt filmische Bilder bis sie fast statisch wirken. Durch digitale Manipulationen hebt er die spezifischen Charakteristika dieser Medien auf und erreicht stark irritierende Ergebnisse. In seiner Arbeit „Kindergarten Antonio Sant'Elia, 1932“, die auf einem vorgefundenen Postkartenmotiv basiert, wurden nur die Blätter der Bäume zu einem leichten kaum merklichen Wogen im Wind animiert, ansonsten steht alles auf der Schwarzweißfotografie still.

Im Vortrag wird David Claerbout einen Einblick in sein künstlerisches Schaffen geben. Beim Workshop gibt es die Gelegenheit, eigene Arbeiten mit David Claerbout zu besprechen. Bitte jeder drei Arbeiten mitbringen!



www.davidclaerbout.com/Site_eng/Works.html